Welcher Bad Typ bist Du? Ein Power-Duscher? Oder liebst Du es in Deiner Badewanne zu entspannen? Oder beides?
Wie und für was nutzt Du das Waschbecken? Wäschst Du Dir vielleicht ab und an die Haare am Waschbecken? Befüllst Du den Putzeimer am Waschbecken?
Das sind nur einige Fragen, die ich zukünftigen Traumbad Besitzern stelle. Denn die Planung des Traumbades sollte gut durchdacht sein.
Beim nachfolgenden Traumbad Projekt kristallisierte sich Folgendes heraus:
Baden und Duschen ist erwünscht. Aufgrund der Badgrösse fällt die Entscheidung für eine Badewanne mit gläserner Duschabtrennung. Eine Thermostat Wannenarmatur sorgt für perfekte Wassertemperatur. Eine Brausestange macht die Badewanne zur Dusche. Die Handbrause mit verschiedenen Strahlarten u.a. mit Regeneffekt sorgt für Abwechslung. Ein feuchtigkeitsabweisendes Badrollo schützt das Fenster beim Duschen vor Wasser.
Ein grosses Waschbecken mit einer Armatur mit hohem Auslauf passt optimal zu den Erwartungen der Bewohner.

Bildschirmfoto 2015-03-11 um 16.10.07

Der bisherige Heizkörper wird durch einen Badheizkörper, der viel Platz für Handtücher bietet, ersetzt.
Besonders der Boden soll möglichst pflegeleicht sein. Die Bewohner sind dunkelhaarig und ärgern sich täglich über den bisher weissen und immer “schmutzigen” Fussboden.
Fliesen bzw. Feinsteinzeug mit Maserung in anthrazit oder schwarz “schlucken” optisch die Haare. Matte Fliesen oder glänzende sind auch Geschmacksache. Die Wahl fällt auf glänzendes Feinsteinzeug im Format 60×30 cm. Durch das grosse Format und den schönen Glanz der Fliesen wirkt das kleine Bad grösser.
Dafür sorgen auch die glänzenden, weissen Wandfliesen.

Ein Badhochschrank nimmt Handtücher und Kosmetika auf und sorgt für Ordnung.
Eine Box für Kosmetiktücher und eine peppige WC Bürste mit Halter bringen Farbe ins Bad.

Bildschirmfoto 2015-03-11 um 16.30.07

 

Spiegel, ev. eine Ablage, Beleuchtung, Handtuchhalter oder Haken und ein Toilettenpapierhalter  – fertig ist das Traumbad.